Ist es Zeit für eine konversive #Verteidigungspolitik? :: Aufgabe und Auftrag des Militärs in der Demokratie müssen neu definiert werden :: #Germany #Peace Research #SIPRI #NATO #UN

Quelle: 1000news.de / Ist es Zeit für eine konversive #Verteidigungspolitik? :: Aufgabe und Auftrag des Militärs in der Demokratie müssen neu definiert werden :: #Deutschland #Friedensforschung #HSFK #NATO #UN /

„Sie sprechen für die Mehrheit der Amerikaner“ :: In Washington und Los Angeles protestieren US-Bürger gegen Obamas #Syrien-Intervention, September 2013

Quelle: tagesschau.de / Erstes Deutsches Fernsehen ARD / 8.9.2013 / 1000news.de / „Sie sprechen für die Mehrheit der Amerikaner“ :: In Washington und Los Angeles protestieren US-Bürger gegen Obamas Syrien-Intervention, September 2013 / #Syria #PeaceResearch #Friedensforschung /

Gewinnt die #Außenpolitik der #USA durch die 9/2013 geplante Intervention im Nahen Osten an Glaubwürdigkeit? Beiträge zum Thema #SYRIEN auf 1000news.de

Quelle: 1000news.de / September 2013 / Kommentar / Gewinnt die #Außenpolitik der #USA durch die geplante Intervention im Nahen Osten an Glaubwürdigkeit? Beiträge zum Thema #SYRIEN auf 1000news.de / #Nahost #Ägypten #Algerien #Libyen #Marokko #Tunesien / #NATO #Deutschland #EU / #Friedensforschung #Konfliktforschung #Nahostkrieg / Kommentar 1000news.de: >> Weiterlesen

#Syrien: „Ein Militärschlag ist keine Politik und löst kein Problem. Der Westen muss endlich anfangen, Politik zu machen…“ Rupert Neudeck, September 2013

Quelle: KNA / September 2013 / Rupert Neudeck: „Ein Militärschlag ist keine Politik und löst kein Problem. Der Westen muss endlich anfangen, Politik zu machen…“ / #Syrien #USA #Intervention #Militärschlag 2013 / Rupert Neudeck, Arzt, Journalist, Gründer Komitee Cap Anamur („Ein Schiff für Vietnam“) , Grünhelme e. V.Weiterlesen

#Syrien :: „Findet eine friedliche Lösung!“ :: Der Brief des Papstes Franziskus an Putin und die G20 :: domradio.de, September 2013

Quelle: domradio.de / 5.9.2013 / 1000news.de /  „Papst Franziskus appelliert explizit an Russlands Präsident Wladimir Putin, sich für eine friedliche Lösung in Syrien einzusetzen. An alle G20-Staaten schreibt er: „Legen Sie das sinnlose Streben nach einer militärischen Lösung beiseite.“ / #Syrien :: „Findet eine friedliche Lösung!“ :: Der Brief des Papstes Franziskus an Putin und die G20 :: domradio.de, September 2013 / Lesen Sie weiter auf >> domradio.de Weiterlesen

Ist der humanitäre Flächenbrand im Nahen Osten nicht schon längst eingetreten? Ulrich Leidholdt, Nahostexperte, erinnert an die wahre Katastrophe des #Syrien-Kriegs, ARD beckmann 29.8.2013

Quelle: ARD beckmann / 29.8.2013 /   Ist der humanitäre Flächenbrand im Nahen Osten nicht schon längst eingetreten? Ulrich Leidholdt (WDR) , Nahostexperte, erinnert an die wahre Katastrophe des #Syrien-Kriegs, ARD beckmann 29.8.2013   /  Lesen Sie weiter auf >> beckmann / ARD 29.8.2013 :  Droht ein Flächenbrand im Nahen Osten? Ein militärischer Einsatz wird immer wahrscheinlicher: Über die aktuelle Lage in Syrien diskutieren u. a. der Nahost-Experte Ulrich Leidholdt, die Ärztin Abir Mangels und Ferhad Ahma, früheres Mitglied des „Syrischen Nationalrats“ >> . | mehr

„Völkerrechtlich gesehen gibt’s hier keine Möglichkeit“ – Stellt die geplante US-Intervention in #Syrien einen Verstoß gegen Art. 2 der UNO-Charta dar? Prof. Manfred Nowak, Wien :: ZIB 2

Quelle: ZIB 2 / ORF 2 / 30.8.2013 / 1000news.de / Es ist außerdem auch politisch völlig unklar, ob der von den #USA geplante #Militärschlag in #Syrien im August 2013 den Menschen vor Ort wirklich helfen wird. Die Risiken der geplanten Intervention dagegen sind groß. #Nahost #Destabilisierung #Russland #Iran / „Völkerrechtlich gesehen gibt’s hier keine Möglichkeit“ – Stellt die geplante US-Intervention in #Syrien einen Verstoß gegen Art. 2 der UN-Charta dar? Prof. Manfred Nowak, Wien jn der Sendung ZIB 2 auf ORF 2. 30.8.2013 zur Frage, wie die geplante #Intervention in #Syrien völkerrechtlich zu beurteilen ist. /

Riskiert die „Internationale Gemeinschaft“ westlicher Staaten mit der falschen #Außenpolitik die Eskalation der andauernden #Nahostkrise? :: Kommentar 1000news.de :: #Nahostkrieg 2013

Quelle: 1000news.de / Riskiert die „Internationale Gemeinschaft“ westlicher Staaten mit der falschen #Außenpolitik die unkontrollierte Eskalation der andauernden #Nahostkrise? :: Kommentar 1000news.de :: #Nahostkrieg 2013 #Frankreich #Großbritannien #USA #Arabische Liga  / Kommentar 1000news.de (..) Stephan Fröhder  (c) 1000news.de 2006-2013 (Der Beitrag wird fortgesetzt) / #Außenpolitik #ABC-Waffen #Lesen Sie weiter auf >> sueddeutsche.de /

Luftangriffe mit Marschflugkörpern als Antwort auf den #Giftgaseinsatz in #Syrien? Die neue #Außenpolitik der #USA schafft Widerspruch und Verwirrung in der internationalen Politik :: 1000news.de :: #Friedens- und #Konfliktforschung :: #Nahostpolitik

Quelle: 1000news.de / ARD-Dossier zum Thema #Syrien auf tagesschau.de / Erstes Deutsches Fernsehen / Luftangriffe mit Marschflugkörpern als Antwort auf den #Giftgaseinsatz in #Syrien? Die neue #Außenpolitik der #USA schafft Widerspruch und Verwirrung in der Internationalen Politik :: 1000news.de :: #Friedens- und #Konfliktforschung :: / #Nahostpolitik /  „(..) Der Bürgerkrieg in Syrien dauert mittlerweile mehr als zwei Jahre an. Die UN gehen davon aus, dass die Zahl der Todesopfer die Marke von 100.000 jetzt überschritten hat. „Wir müssen das zu einem Ende bringen“, forderte #UN-Chef Ban.  (..)“ / Lesen Sie weiter auf >> tagesschau.de

#Syrien #Ägypten #Irak – Versteht der Westen eigentlich, was im Nahen Osten vorgeht? #Nahost 1000news.de :: wissen, was zählt ::

Quelle: 1000news.de / #Syrien #Ägypten #Irak – Verstehen westliche Politiker eigentlich, was im Nahen Osten vorgeht? 1000news.de #Nahost  /  Kommentar 1000news.de: Stephan Fröhder : Ob militärische Interventionen tatsächlich Demokratie und Frieden schaffen, ist 2013 selbst unter den #Nahostexperten bei uns stark umstritten. Ganz offenbar verstehen außerdem die meisten Politiker, Journalisten und Mediennutzer nicht wirklich, was im so genannten „Arabischen Frühling“ seit 2011, in Syrien 2013 oder im Irak (seit 2003)  oder noch länger in Afghanistan eigentlich geschieht und wer dort welche Interessen verfolgt (Akteure). Bevor die westlichen Öffentlichkeiten (Parlamente) sich also  zur vorgeschlagenen und möglicherweise direkt bevorstehenden neuen #Syrien-Intervention im September 2013 eine Zustimmung abverlangen lassen, lohnt sich der Blick auf die Probleme, die Risiken und die lange Liste der nicht beantworteten Fragen: Weiterlesen

:: “Was wird aus dem Arabischen Frühling? – Revolutionen, Bürgerkriege und ständig eskalierende Kriegsdrohungen im Nahen und Mittleren Osten halten die Welt in Atem” – Das Friedensgutachten 2012 ::

Quelle: friedensgutachten.de / 2012 /10000news.de / Werbung / Hauswedell, Johannsen, Kursawe, Schoch: Friedengutachten 2012, Münster und Berlin 2012 /#Arabellion #Krieg #Frieden #Friedensforschung #NaherOsten #MittlererOsten #Bürgerkrieg #Außenpolitik #InternationalePolitik

:: „Was wird aus dem Arabischen Frühling? – Revolutionen, Bürgerkriege und ständig eskalierende Kriegsdrohungen im Nahen und Mittleren Osten halten die Welt in Atem“ – Das Friedensgutachten 2012 ::

Quelle: friedensgutachten.de / 2012 /10000news.de / Werbung / Hauswedell, Johannsen, Kursawe, Schoch: Friedengutachten 2012, Münster und Berlin 2012 /#Arabellion #Krieg #Frieden #Friedensforschung #NaherOsten #MittlererOsten #Bürgerkrieg #Außenpolitik #InternationalePolitik

“Es drohen andauernde Unsicherheit, zunehmendes Chaos und ein Zerfall des Landes” – Wie kann der Krieg in Syrien beendet werden?, nzz.ch, 23.7.2012

Quelle: nzz.ch /Neue Zürcher Zeitung / #Syrien #Nahost #UN #Arabellion #Friedensforschung #PeaceResearch #Perthes #Lüders #HSFK #SIPRI #SWP / Jürg Bischoff (NZZ) berichtet im Juli 2012 aus Kairo, dass „die regionalen Mächte und die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates“ im Syrien-Konflikt „früh für oder gegen das Asad-Regime Stellung bezogen und damit den Konflikt in Syrien zu einem Stellvertreterkrieg gemacht“ haben. Hier haben sich der Analyse des Korrespondenten zufolge „einerseits der Westen, Saudiarabien und die Türkei, andererseits Russland, China und Iran“ engagiert und versorgen die jeweils mit ihnen verbündete Kriegspartei in Syrien „selbst mit Geld, Waffen und politischem Rückhalt, um ihre Interessen zu fördern und um Einfluss auf das Geschehen nehmen zu können.“ / Lesen Sie weiter auf >> nzz.ch