„Eine grobe Verletzung der Pressefreiheit“ – Gerhart Baum, FDP, Bundesminister a. D., zum Vorgehen der britischen Regierung gegen die Zeitung „The Guardian“ 2013

Quelle: RTL TV Nachrichten / 20.8.2013 /  „Eine grobe Verletzung der Pressefreiheit“ – Gerhart Baum, FDP, Bundesminister a. D., zum Vorgehen der britischen Regierung gegen die Zeitung The Guardian im Juli und August 2013   /  Dazu auch: >> wdr.de / 20.8.2013, WDR: „Mehrere Journalisten-Verbände haben schockiert auf den Druck des britischen Geheimdienstes auf die Londoner Zeitung „The Guardian“ regiert. Die internationale Organisation „Reporter ohne Grenzen“ sprach von einem Eingriff in die Pressefreiheit. Der Guardian wurde nach eigenen Angaben gezwungen, Dokumente des Informanten Snowden über die Spähaffäre zu vernichten. Das Blatt vermutet die britische Regierung hinter der Aktion.“ (WDR.de)
FAZ.net, 20.8.2013: „Es muss im Juli gewesen sein, als Alan Rusbridger, der Chefredakteur des „Guardian“, in den Keller des gläsernen Redaktionsgebäudes am King’s Place hinabstieg, begleitet von zwei britischen Geheimdienstmännern“. Der Redaktionschef des Guardian wurde dann „Zeuge, wie Laptops, Tischgeräte und andere Datenspeicher zu Elektronikschrott zerschlagen wurden, um das übrig gebliebene Material des flüchtigen amerikanischen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden unschädlich zu machen.“ / Lesen Sie weiter auf >> FAZ.net

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s