Die Frau im #Bikini und der „stehende Mann“ auf dem #Taksim-Platz – Kann die #Türkei mit zivilem Ungehorsan umgehen? 1000news.de 2013

Quelle: ZDF / Zweites Deutsches Fernsehen 20.6.2013 / Kommentar 1000news.de: Auf einem öffentlichen Platz einfach länger stehen zu bleiben, ist in #Istanbul / Türkei nach den wochenlangen Protesten gegen die Regierung Erdogan offenbar nicht erlaubt. Die Polizei greift aktuell zwar nicht mehr mit Wasserwerfern und Tränengas ein, aber „der Geist von Gezi“ (ZDF) und der Bürgersinn für  eine offene und zivile Demokratie sind  deshalb nicht besiegt. Warum die türkische Regierung sich Anfang Juni 2013 mit radikalem  Polizeieinsatz gegen landesweite Demonstrationen für Umwelt und Demokratie durchsetzen wollte und dabei bei vielen Beobachtern das Ansehen eines modernen,  rechtsstaatlich und westlich orientierten Staates verloren hat, bleibt auch manchem Experten ein Rätsel. Wer schon vorher bezweifelt hat, dass das Land europäisch genug ist, um der EU beizutreten, kann sich jetzt bestätigt fühlen. Zwei scheinbar unvereinbare Bilder der #TÜRKEI – die moderne und prosperierende Wirtschaft mit aufgeklärten, gebildeten und global eingestellten Stadtbürgern und die tendenziell diktatorsche, konservativ-islamische Ausrichtung der eher ländlichen #Erdogan-Autokratie – scheinen  nicht gut zusammenzupassen. / (c) 1000news.de 2013

Advertisements